Comments

Comments

Lyrics

Pegida

Pegida, Pegida, jetzt bist du endlich wer,
läufst montags stets den Rechten hinterher.
Seit drei Jahr’n bist du arbeitslos, nun gehst du auf die Schwächsten los,
und setzt dich gegen Unrecht nicht zur Wehr.

Pegida, Pegida, hier fühlst du dich daheim,
und gehst den Rumkrakeelern auf den Leim.
Du glaubst ihnen den braunen Mist, dass Deutschland überfremdet ist,
und bist der letzte Deutsche bald allein.

  Wieder legen sie schon lang die Lunte,
  die Biedermänner, die man kennt,
  vielleicht freust du dich schon klammheimlich,
  wenn irgendwo ein Flüchtlingslager brennt.

Pegida, Pegida, dort lauschst du immer stumm,
bist den Rassisten das beste Publikum.
Statt dass du mithilfst im Flüchtlingszelt,
den Menschen, die uns brauchen, aus aller Welt, stehst du nur überflüssig hier herum.

Statt dass du mithilfst im Flüchtlingszelt,
den Menschen, die uns brauchen, aus aller Welt, stehst du hier überflüssig dumm herum.


Werner Lutz

8.1.2015

einheiztext Songs Der letzte Brief »