Lyrics

Solange
Text und Musik: Erik Prochnow
 
Solange Waffen still stehen
Herrscht noch immer Krieg
Solange Feuer Pause macht
Will noch einer den Sieg
Solange Frieden ein Handel ist
Will das Ego Zeit gewinnen
Bis der nächste Schuss trifft
 
Solange Mein und Dein regiert
Werden Kinder hungern
Solange Profit uns beherrscht
Werden wir Gewalt bewundern
Solange Gier uns erfüllt
sind Worte und Taten
in eine Illusion gehüllt
 
Bridge
Der Angst vertrauen
Ist das alles, was wir können
Grenzenlos kurzsichtig sein
Dummheit schulen, die jeden Preis gewinnt
Während der Frieden zwischen unseren
Fingern zerrinnt
Darum hören wir auf der Angst zu vertrauen
 
 Solange Glauben kämpfen muss
Stirbt die Liebe auf dem Altar
Solange Grenzen schützen sollen
wird verteidigt mit Haut und Haar
Solange jeder seinen Gott erschafft
Verliert die Menschheit
und nur die Mächtigen werden satt
 
Solange Armut an Wasser dürstet
Schöpft der Reiche Armseligkeit
Solange Geld die Macht erhält
ist Teilen bloße Eitelkeit
Solange Erfolg den Wert bestimmt
ist der Wunsch nach Nächstenliebe
heuchlerisch und ohne Sinn
Bridge
Der Angst vertrauen
Ist das alles, was wir können
Grenzenlos kurzsichtig sein
Dummheit schulen, die jeden Preis gewinnt
Während der Frieden zwischen unseren
Fingern zerrinnt
Darum hören wir auf der Angst zu vertrauen
 
Solange Meinung auf Meinung prallt
Siegt die Ignoranz
Solange der Intellekt als Krone gilt
Verblüht die Intelligenz
Solange das Ich über allem steht
Herrscht nur das Spalten,
in dem kein Frieden lebt
 
Solange Alltag unterhalten soll
ist Banales Programm
Solange Lust befreien will
schreitet die Flucht voran
Solange Verlangen nach Unsterblichkeit
die Wahrheit vernebelt
sind unsere Herzen kalt und leer
 

Hits 422