Braune Wogen

Braune Wogen

Review

 

 

Comments

Comments

Lyrics

Petra

 

Braune Wogen                                                      18.02.2018

 
Väter, Mütter, Kinder, zu Millionen ermordet, vergast,
das Feindbild mit List und Falschheit kreiert.
 
Heute posten sie im Netz, faken unter falschem Namen,
hetzen, verdrehen Wahrheit ungeniert.                                   
Braune Wogen ziehen wieder durch das Land,      alte Geister leben auf.
Braune Wogen ziehen wieder durch das Land,
Stopp,       damit Vergangenheit nicht Zukunft wird.
Logik, Mitgefühl, Menschlichkeit,    
halten Tricks und  Lügen angestand.
Doch steter Tropfen höhlt jeden Stein,
Wachsen Ängste, entschwindet der Verstand.
Braune Wogen ziehen wieder durch das Land,      alte Geister leben auf.
Braune Wogen ziehen wieder durch das Land,
Stopp,       damit Vergangenheit nicht Zukunft wird.
 
Glaub nicht jedes Wort, prüfe, hinterfrage.
Fremdes macht Angst, doch ist es deshalb schlecht?
Leben ist Vielfalt, Vielfalt das ist Farbe,
Anderssein rechtfertig kein Unrecht!                                  
Braune Wogen ziehen wieder durch das Land, alte Geister leben auf.
Braune Wogen ziehen wieder durch das Land,
Stopp,       damit Vergangenheit nicht Zukunft wird.
 
Vergangenes verstehen, heißt aus Fehler lernen.
Nie mehr Schrecken, Verfolgung, Leid!
Erst jagen sie die Fremden, dann jagen sie auch Dich.
Denn erweckte, böse Geister, bezwingt man so schnell nicht.
 
Was manche gerade machen spielt Mächten in die Karten,
Mächten, die nicht gut für die Freiheit sind.
Braune Wogen ersticken wir in Toleranz, in Mitgefühl und Menschlichkeit.
 
Braune Wogen marschieren nie wieder durch mein Land,
alte Geister bleiben wo sie sind.
Braune Wogen marschieren nie wieder durch mein Land,
alte Geister bleiben wo sie sind.
 
.
 

 

 

 

 

 

 

Frieden und so Songs Kriege_sind_Wahnsinn »